Startseite
  Über...
  Archiv
  Kontakt
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/mang

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Im Westen nix Neues...


Mir ist grad eingefallen, dass ich ja nen Webblog im Internet habe und dachte mir es wäre mal wieder an der Zeit für nen neuen Eintrag, bzw. aktualisierung meiner Situation. Es so verdammt viel Neues, dass ich gar nicht wüsste wo ich anfangen könnte.

 Da ich nach wie vor Single bin, lerne ich auch entsprechend viele neue Leute kennen und ich muss sagen, dem ein oder anderen wäre ich besser nie über den Weg gelaufen.

Aktuell ist das Andy. Ich habe ihn im Internet kennengelernt und erst haben wir wochenlang nur geschrieben, ich war auch nicht weiter interessiert an ihm. Dann habe ich mich dazu breitschlagen lassen, mich mal in Echt mit ihm zu treffen und wider meine Erwartungen war es ganz nett und so kam es eben, dass wir uns öfter gesehen haben. Inzwischen ist aus dem öfter ein wöchentlich geworden, da er nicht hier in meiner Nähe wohnt. Es sah auch alles verdammt gut aus, ich hab mich in ihn verliebt, er hat sich den A**** aufgerissen um bei mir zu sein, wir haben gekuschelt wenn er hier war über Nacht (mehr nicht!) und eigentlich dachte jeder wir seien ein Paar. Dann kam der Tag an dem ich mal leise angedeutet hatte, dass ich mir durchaus mehr vorstellen könne mit ihm. Und was war? Er hat gesagt er will nix von mir. Erst war ich natürlich zerknirscht, aber mittlerweile bin ich heilfroh darum, denn ich habe festgestellt, dass er magersüchtig ist. Anfangs hab ich mir noch die Augen zuschmieren lassen von ihm, wenn er behauptet hat, er habe schon gegessen, hat keinen Hunger etc. Aber ich kenne ihn schon seit 4 Monaten, wir haben schon sehr oft ganze Wochenenden miteinander verbracht und ich hab ihn nie was essen sehen. Er hat drei Tage am Stück nichts gegessen, nur Kaffee getrunken im Überfluss. Er hat auch selbst gesagt er hat ein Problem mit dem Essen.

Ja, nun bin ich ganz froh, dass ich nichts weiter mit ihm habe, denn seit dem Tag als mir das wie Schuppen von den Augen fiel sind meine Gefühle auch dahin. Wohl eine Art Selbstschutz. Schließlich hab ich mein Essverhalten gerade mal ein wenig im Griff und mich hat das immer furchtbar getriggert wenn ich gegessen habe und er nicht. 

In meiner Wohnung hab ich mich auch sehr gut eingelebt und ich bin sogar viel ausgeglichener als ich es vorher war. Also könnte ich sagen, es geht mir gut. Ab und zu macht sich zwar die Bulimie noch bemerkbar, aber ich habe inzwischen gelernt für EINE Person zu kochen und esse regelmäßig. Natürlich achte ich noch immer sehr auf Kalorienangaben, aber das ist ja auch nix Schlechtes. Hab zwar zugenommen, abermittlerweile halte ich mein Gewicht und wiege mich nicht mehr. Dass ich zu oder abgenommen habe verraten mir die Hosen. Fühle mich zwar nicht ganz wohl in meinem Speck, aber es geht. Bin froh dass ich die schlimmste Zeit hinter mir hab.

Jetzt fehlt mir nur noch ein Partner, der zu mir passt, keine Essstörung hat und mich liebt so wie ich bin, dann wäre mein Leben echt in Ordnung. Aber das wird auch noch kommen, hoffe ich. Bisher war zwar noch nicht das Richtige dabei, aber ich bin auf einem guten Weg. Über Mangel an Verehrern kann ich jedenfalls nicht klagen und das ist gut für mein Ego. 

Heute war ich beim Friseur und gleich gehe ich mal raus in die Sonne spazieren und lasse es mir einfach mal gut gehen.

Ich habe in dem Jahr seit meiner Trennung einiges in meinem Leben verändert, Seiten an mir entdeckt, die ich vorher nicht kannte. Ich kann zum Beispiel gut kochen und backen! Ich koche jetzt sogar täglich und lebe sehr gesund. Das ist was, das war mir früher total egal. Jetzt achte ich darauf viel Vollkorn und Gemüse zu essen und pflege meinen Körper anders als früher. Also von innen, durch die Ernährung. Und mir gehts echt gut:-)

10.5.11 16:12
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung