Startseite
  Über...
  Archiv
  Kontakt
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/mang

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
40???

Ich hab in einer anderthalben Stunde ein Date, kenne ihn schon lange Jahre und haben uns vor Kurzem auf einer Hochzeit wieder gesehen und nett unterhalten. Erst war eine Woche Sendepause, es wurden auch keine Nummern ausgetauscht und ich dachte, da käme auch nichts mehr, aber eine Woche später hatte ich bei Facebook eine Mail von ihm. Erst sah es so aus, als wolle er nur mit mir mal gemeinsam auf Tour zum Fotografieren, aber dann hab ich recht schnell gemerkt, dass seinerseits mehr Absichten waren.

 Er ist wirklich ein toller Mensch, sehr intelligent und lustig, vor allem strahlt er aber eine unglaubliche Wärme aus, was mich von Anfang an fasziniert hat. Ich hab auch gemerkt, dass meinerseits mehr ist, allerdings merke ich auch, wie ich schon wieder anfange zu blocken, die Gefühle nicht zulasse. Das hat einerseits damit zu tun, dass ich eh Probleme hab mich auf jemanden wieder einzulassen, zum anderen hängt es daran, dass er 12 Jahre älter ist als ich. Er ist schon 40 und ausserdem ein Arbeitskollege von meinem zukünftigen Ex Mann.

Keine Ahnung, ob das wirklich ein Grund wäre, ihn zu verschmähen. Die Leute, mit denen ich bisher darüber geredet habe sagen zwar, wenn sonst alles stimmt, solle es daran nicht liegen, aber 12 Jahre sind 12 Jahre. Und ich würde zwangsläufig meinem Ex mit seiner Neuen auch wieder über den Weg laufen. Nicht, dass ich damit unbedingt ein Problem hätte, so rein theoretisch gesehen, aber praktisch weiß ich es eben nicht. 

Ich weiß momentan sowieso nicht viel, ausser dass ich hin und hergerissen bin. Gestern haben wir den ganzen Tag zusammen verbracht, waren um 9 Uhr frühstücken, danach fotografieren in die Natur und dann essen. Danach kam er noch mit zu mir und wir haben bis um 00.30 Uhr auf dem Sofa gehockt und uns über Gott und die Welt unterhalten. Das hat mal richtig gut getan udn da tut mir auch sein Alter und seine Erfahrung gut, denn er hat wirklich schon viel erlebt und auch viel erzählt, er ist sehr klug und hat die gleichen Ansichten wie ich, ist ein sehr nachdenklicher Mensch, mit dem man aber auch jede Menge Spaß haben kann. Eigentlich genau die Mischung die ich suche...aber er ist halt 40.

Einerseits freue ich mich auf nachher, andererseits habe ich Angst, dass er weiter gehen will. Bin den ganzen Tag am Grübeln, ob ich ihm signalisieren soll, dass ich Zeit brauche, aber ich weiß nicht, ob das an meiner Bindungsangst was ändern wird. Ausserdem ist er recht  eifersüchtig und ich habe sehr viele männliche Bekannte, mit denen ich viel unternehme und ich habe sogar einen besten Freund. Ich sollte erst mal auf Tuchfühlung gehen, wie er damit umgehen würde, denn ich weigere mich den Kontakt zu ihm abzubrechen, wenn ich nun in einer neuen Beziehung stecken würde. Allerdings kann er mir schlecht verbieten einen besten Freund zu haben, denn er hat auch noch regen Kontakt zu seiner Ex Freundin, die er auch bald anlässlich ihres Gebursttags am anderen Ende von deutschland besuchen wird. Ich bin da relativ tolerant, also kann ich das gleiche auch von ihm erwarten.

Die letze zeit war extrem anstrengend und ich merke langsam, dass ich so nicht mehr weiter machen kann. Habe kaum geschlafen, weil ich mir so viele Dinge auferlegt habe, nur um nicht allein daheim sein zu müssen. War die letzten Wochen jeden Tag auf Tour, habe  viel Geld ausgegeben und habe das Gefühl, dass mir alles irgendwie entgleitet.Auch mit dem Essen habe ich Probleme, nach wie vor. Nur tu ich mich nicht mehr zufressen, sondern esse nur noch sehr ausgewählte Sachen und das auch in Maßen. Habe auch abgenommen, wiege fast so wenig wie zu meinen schlimmsten Bulimie Zeiten. Ist ja irgendwie schön so leicht zu sein, aber es ist eben doch kein normales Essverhalten. Und wenn ich das Gefühl habe es war wieder zuviel, kommt es auch wieder raus. Also überstanden ist es noch immer nicht.

Ich weiß auch nicht, ob ich ihm das sagen sollte. Keine Ahnung wie er damit umgeht. Begeistert wäre er mal sicher nicht, das ist mir schon klar. Meine Kollegin sagt, ich solle mir nicht so viele Gedanken machen und auf mein Herz hören. Würde ich ja auch gerne, aber das ist alles nicht so einfach, wenn der Verstand dazwischenredet.

Es wär sicher schön mit ihm, alleine die Tatsache, dass man mit ihm so gut reden kann gefällt mir. Aber er ist eben 40. Als ich mich mit ihm alleine getroffen habe wusste ich es gar nicht, hatte ihn auf 34 oder 35 geschätzt, habe erst im Nachhinein erfahren, dass er so viel älter ist als ich. Vorher dachte ich er sähe jung aus, aber jetzt wo ich es weiß sehe ich dann doch das Alter in seinem Gesicht. Mir wäre eigentlich mal jemand ganz recht, der schon wirklich erwachsen ist und mit beiden Beinen im Leben steht und kein verspieltes kleines Bubchen, das nicht weiß was es will. Aber ich fühle mich neben ihm so klein und schwach und ich hasse dieses Gefühl! Hab schon wieder das Gefühl, ich bekäme nix auf die Reihe, fröhne meiner Sucht oder meinen Süchten (rauchen!)  und weiß nichts und bin niemand. Ich kann nicht gut kochen und bin auch sonst nicht die geborene Hausfrau. Hab zwar auch keinen Schweinestall daheim, aber...ach ich weiß ja auch nicht. Vielleicht haben meine Freunde auch recht und ich seh mich in einem schlechteren Licht als ich bin.

Eigentlich ging es mir die ganze Zeit blendend, ich habe viele Freunde, einen großen Bekanntenkreis, hab immer was zu tun, Leute auf die ich zählen kann, habe Arbeit, komme gut alleine zurecht und ganz untalentiert bin ich auch nicht. Aber nun hat dieser kluge Mensch mein Selbstbild doch wieder zerrüttet, das heißt, nicht er hat es zerrüttet, denn er vergöttert mich, aber er gibt mir durch seine Klugheit das Gefühl ein Niemnad zu sein. Nein, er gibt es mir nicht, ich mache dieses Gefühl selber draus. Er gibt nir eigentlich eher das Gefühl etwas Besonderes zu sein, aber ich hab das Gefühl, dass er in mir etwas erkennt, was ich nicht bin und habe Angst, dass er es irgendwann genauso sieht und mich verlässt, gerade dann wenn ich anfange mich wohlzufühlen und ihn lieb zu haben. Davor habe ich Angst. Das ist der Grund, warum ich mein Herz verschliesse. Und dafür hasse ich mich mal wieder. So war es bisher bei jedem. Naja, bei einem nicht, aber das ist ne lange Geschichte für sich.

Dieser jemand ist mein jetziger bester Freund, in den ich Anfang des Jahres verliebt war. Nur er hat mir eine Abfuhr gegeben damals. Ich hatte mich abgefunden udn als ich damit abgeschlossen hatte, hat er Annäherungsversuche gamcht, die ich anfangs auchzugelassen hate, aber dann schnell gemerkt habe, dass dies keine Beziehung von Dauer sein würde. Denn er ist magersüchtig. Und ich hab schon genug Probleme mit mir selber und meinem eigenen Essverhalten, dass ich mich nicht noch mit weiteren Problemen belasten will. Mittlerweile verstehen wir uns auf platonischer Basis echt gut, wobei ich nicht weiß, wie er inzwischen zu mir steht. Und wie er damit umgehen würde, wenn da nun jemand anderes in meinem Leben wäre. Aber darauf kann ich keine Rücksicht nehmen, immerhin geht es um mein Leben und mein Glück.

19.9.11 18:14
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung