Startseite
  Über...
  Archiv
  Kontakt
 


 
Letztes Feedback

http://myblog.de/mang

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Doch eher schön...

Langsam freunde ich mich mit dem Gedanken an, dass er schon 40 ist. Trotzdem ist mir die ganze Sache noch suspekt mit ihm. Obwohl ich schon anfange ihn mit meinem Umfeld bekannt zu machen. habe heute meiner Mutter von ihm erzählt, bzw. ihr geschrieben, dass er existiert, auf die Reaktion warte ich noch. Er ist nicht gerade das Ideal, das sie sich für mich vorgestellt hat, das ist mir sonnenklar, aber letztendlich muss ICH mit ihm leben, und momentansieht es ganz danch aus, als laufe es darauf hinaus, dass wir ein Paar werden.

Ich bin gespannt. Morgen sehen wir uns wieder und ich freue mich auf ihn. Obwohl ich noch immer dieses flaue Gefühl in der Magengrube habe, aber das kenne ich von mir auch gar nicht anders. Ich werde mich dieses Mal auf alle Fälle bemühen, dass es was längeres wird, ich mag es eigentlich schon, wenn ich mich um jemand bemühen muss. Er macht es mir zwar recht einfach, aber er ist wirklich ein toller Mensch, der es wert ist, dass man sich um ihn bemüht. Der es MIR wert ist, dass ich mich bemühe. Solche Menschen findet man nicht an jeder Straßenecke und ich werde alles dran setzen ihn behalten zu können. Bin am überlegen, ob ich ihn morgen mal drücken soll. Aber hab mir vorgenommen nicht so viel nachzudenken, sondern es einfach zu tun, wenn mir der Sinn danach steht. Letztens fand ich es schon schade, dass wir so weit auseinander gesessen haben. Da lag er auf der einen Couch, ich auf der anderen und ich hätte mich so gern neben ihn gelegt. Bin gespannt wie es sich anfühlt ihn im Arm zu halten.

 Finde es nur selber von mir scheiße, dass ich immer so viel nachdenke und meine Gefühle nicht zeigen kann. Man hat mir schon so oft gesagt, ich käme immer sehr kalt und distanziert rüber, was ich eigentlich gar nicht bin, aber ausser mir weiß das niemand. Und dem, der das hier gerade lesen sollte. Warum ichso bin, weiß ich auch selber nicht. Das Problem hatte ich letztes jahr schon bei patrick, wobei ich bei ihm auch gerade erst frisch die Trennung noch in den Knochen stecken hatte, das war also kein guter Einstieg. Nun bin ich aber offen für was Neues und es geht mir gut, das strahle ich scheinbar auch aus, denn in letzter zeit habe ich sehr viele Interessenten und Leute, die was mit mir unternehmen wollen, das war nicht immer so.

Hab mir auch sagen lassen, ich habe mich sehr zum Positiven verändert. Das merke ich auch selber an mir, bin nicht mehr so schnell aus der Ruhe zu bringen und weiß inzwischen was ich will und was mir guttut. Und das ist genau diese Begegnung mit diesem einen Menschen. Er hat mir heute eine so liebe Mail geschrieben, dass mir ein Schauer über den Rücken gelaufen ist. Das passiert mir nicht oft. Es stimmt also doch: es ist nichts so schlecht, dass es nicht für irgendwas gut ist. In diesem Fall waren das meine Ehe und die vielen Menschen, denen ich in letzter zeit über den Weg gelaufen bin, deren Bekanntschaft mich stark gemacht hat, auch oder gerade weil sie negativ waren. Jetzt habe ich jemanden kennengelernt, der genau so ist, wie ich mir einen Mann vorstelle. Intelligent, nicht dürr, lebensfroh, ein Kämpfer.

21.9.11 22:56
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung